Haines & Maassen Metallhandelsgesellschaft mbH



Niedrigschmelzende Legierungen auf Basis von Bismut, Indium oder Gallium

Unter niedrigschmelzenden Legierungen verstehen wir Legierungen, deren Schmelzpunkt deutlich unterhalb von dem des Zinns zu liegen kommt. Die meisten dieser Legierungen basieren auf den Metallen Bismut, Indium und in einigen Fällen auch auf Gallium. Die älteren blei- oder zinnhaltigen Legierungstypen werden auch als Weissmetall bezeichnet. Einige gängige Legierungen als Beispiel. Haines & Maassen Metallhandelsgesellschaft hat viele dieser Legierungen ab Lager und liefert gerne und preisgünstig auch kleine Mengen. Selbstverständlich liefern wir nur erstklassige Legierungen aus ebensolchen Reinmetallen gemäß vereinbarter Spezifikation.  Viele andere Legierungen (auch nach Kundenwünschen) lassen sich kurzfristig auch in kleinen Mengen realisieren. Legierungen die kein Blei enthalten sind üblicherweise RoHS Konform, bitte fragen Sie uns danach.

Indium basierte Legierungen

Legierung

Schmelzbereich

Besonderheit

Indium Bismut Eutecticum

72°C

Möglicher Ersatz für Woodsche Legierung ohne Blei und Cadmium, RoHs kompatibel, Dichte 8,56 gr/cm³. Diese Indium Bismut Legierung führen wir auch als 1,5mm-Draht.

Fieldsches Metall (Indium, Bismut, Zinn) Eutecticum

60°C / 62°C

Möglicher Ersatz für Woodsche Legierung ohne Blei und Cadmium, RoHs kompatibel, etwas günstiger als InBi Eutecticum 7,88 gr/cm³

 

Bismut basierte Legierungen - traditionell teilw. als Weissmetall bekannt

Woodmetall klNiedrigschmelzende Legierung

Legierung

Schmelzbereich

Besonderheit

Woodsche Legierung oder Wood Metall

(Bismut, Blei, Cadmium, Zinn)

71°C

Traditionelle niedrigschmelzende Legierung.

9,67 gr/cm³

Roses Metall

(Bismut, Blei, Zinn)

Ca 94 - 105°C

Ähnlich Woods Metall aber ohne Cadmium. Je nach genauer Zusammensetzung verändert sich die Schmelztemperatur um einige Grade.

9,32 gr/cm³

Bismut Zinn Eutektikum

138°C

Höhere Schmelztemperatur als die vorgenannten Legierungen. Ergibt feingliedrige Abgüsse, die auch in den filigranen Bereichen recht stabil sind und meist gut metallisch silbrig glänzen.

8,56 gr/cm³

Bismut Zinn Silber

140 - 139°C

Ergibt feingliedrige Abgüsse, die auch in den filigranen Bereichen recht stabil sind und meist gut metallisch silbrig glänzen. Die Zugabe von Silber macht diese Legierung etwas geschmeidiger.

8,57 gr/cm³

 

Gallium basierte Legierung

Legierung

Schmelzbereich

Besonderheit

Gallium

29,8°C

Keine Legierung sollte aber wegen seines niedrigen Schmelzpunktes auch in die Auswahl einbezogen werden. Mehr dazu bei Gallium.

Gallium Indium Legierungen

10 – 25°C

Lieferung in PE-Flaschen, neigt zur Oxydschichtbildung und färbt dann schwarz.

Aggressiv gegen einige insbesondere Leichtmetalle.

Gallium Indium Zinn (Zink) Legierungen

Unter 10°C

Noch niedriger Temperaturbereich.Lieferung in PE-Flaschen, neigt zur Oxydschichtbildung und färbt dann schwarz.

Aggressiv gegen einige insbesondere Leichtmetalle.

 

Die Anwendungsbereiche und Vorteile dieser Legierungen sind ebenso vielfältig wie die Legierungen:

-          Schmelzsicherung bei Feuermeldern (Sprinkleranlagen)

-          Formenbau (leichte Bearbeitbarkeit, einfach zu schmelzen)

-          Umformung von Kunststoff (geringe Temperaturbelastung)

-          Biegen von Rohren (z.B. Musikinstrumentebau) und Hohlkörpern, die mit der Legierung ausgegossen werden (schützt vor Knickstellen,
läßt sich leicht durch geringe Wärme (Wasser- / Ölbad oder Heißluft) ausschmelzen)

-          Wärmebäder

-          Schnelle Überprüfung von Gießformen da der Bismutanteil beim Erstarren meist zu extrem geringer Schrumpfung führt

-          Halten bzw kurzfristige Befestigung / Verbinden von Materialien, da später leicht und rückstandsfrei zu trennen

-          Als Gießmaterial, wenn etwa reines Zinn eine zu hohe Schmelztemperatur hat (Schutz vor Verbrennungen bzw Schonung von Formen)

-          Als Gießmaterial für gute Abbildungseigenschaft feingliedriger Objekte ( fließt gut in feine Formteile und schrumpft fast nicht)