Haines & Maassen Metallhandelsgesellschaft mbH



Hf

Hafnium

Schmelzpunkt

2227° Celsius Hafnium

Spezifisches Gewicht

13,31g/cm3

Rel. Häufigkeit in der Erdhülle

4*10-4

Farbe

glänzend

Ordnungszahl

72

Siedepunkt

4602° Celsius

Lieferbare Reinheit

Hafnium min. 95% mit Zirkonium max. 5%, Hafnium + Zirkonium min. 99,9%
Hafnium min. 99% mit Zirkonium max. 1%, Hafnium + Zirkonium min. 99,9%
Hafnium min. 99% mit Zirkonium max 0,5%, Hafnium + Zirkonium min. 99,9%

Höhere Reinheiten auf Anfrage

Lieferbare Formen

Granulat, Späne, Draht, Bleche,
Folien, Platten , Stücke, Rundbolzen

Verpackungseinheit

50/100 kg Fässer, Einzelrundbolzen
Kleine Mengen auf Anfrage

Hafnium kaufen

Möchten Sie Hafnium kaufen oder unseren aktuellen Hafniumpreis erfahren, klicken Sie bitte hier um zu unseren Kontaktdaten zu gelangen.

Wir freuen uns aber auch über Ihren Anruf unter  +49 228 946510

 

Aktuelle Markt- und Preissituation bei Hafnium

Die Marktsituation bei Hafnium ist z. Zt. durch eine gute Nachfrage bei gleichzeitigen Produktionsprobleme bzw Lieferausfällen aller weltweit bedeutenden Hersteller geprägt. Insbesondere die höher reinen Qualitäten sind kaum noch erhältlich. Der Hafniumpreis spiegelt diese Marktsitution wieder, weiter steigende Preise für Hafnium sind nicht auszuschließen. Insbesondere da zum einen die Nachfrage bei den bedeutendsten Anwendung kräftig steigt und die Nachfrage des Hafnium Vorstoffes / Schwesterproduktes Zirkon seit Fukushima zurückgeht. Bitte wenden Sie sich bei potentiellem Bedarf möglicht frühzeitig an uns.

 

Hafnium-Legierungen

 

Hafnium ist einer der Bestandteile der sogenannten Superlegierungen. Man nutzt dabei die hohe Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit. Als Hafniumkarbid kann Hafnium teilweise Tantalkarbid in Hartmetallen ersetzen.

 

Hafnium: besondere Eigenschaften und Anwendungen

 

Hafnium, solange es sehr rein ist, lässt sich gut walzen, ziehen, schmieden und hämmern. Hafnium ist ausgesprochen korrosions- und säurefest. Hafnium hat eine große Absorptionsfähigkeit für Neutronen und wird daher in Kernreaktoren für Steuerstäbe eingesetzt. Als Pulver oder in Form von Spänen neigt es zur Selbstentzündung.

Die Hauptanwendung mit fast 50% sind Legierungsbestandteil für Superlegierungen. Diese Superlegierungen werden dort eingesetzt, wo bei sehr hoher thermischer Belastung auch große Ansprüche an die Festigkeit gestellt werde. Typischerweise sind dies Turbinen für Flugzeuge, Gasturbinen oder Turbolader. 

Weitere wesentlich kleinere Anwendungsgebiete sind Plasmaschneiden, nukleare Anwendungen im Schiffsreaktoren, optische Beschichtungen und Halbleiter.

 

 

Hafnium: Historie Vorkommen Produktion

 

Niels Bohr prophezeite 1922 auf Grund seiner Atomtheorie, es müsse ein Element mit der Ordnungszahl 72 geben, das von den seltenen Erden verschieden sei und große Ähnlichkeit mit Zirkonium habe. Hafnium wurde 1923 von D. Coster und G.C. Hevesy in Kopenhagen erstmals (mittels Röntgenspektrometrie in norwegischem Zirkonerz) nachgewiesen. Der Name Hafnium ist vom lateinischem Namen Koppenhagens "Hafnia" hergeleitet . Hafnium kommt in allen Zirkonerzen vor und beide Metalle sind sich so ähnlich, das es schwierig ist, Hafnium und Zirkonium voneinander zu trennen. Zirkonium ist demzufolge die wesentliche Verunreinigung von Hafnium. Hafnium wird als Koppelprodukt mit Zirkonium meist aus dem Mineral Zirkon (ZrSiO4) in der ratio von etwa 1 : 50 produziert. Die Weltjahresproduktionsmenge von Hafnium ist schwer abzuschätzen, da es von einiger strategischer Bedeutung ist, aber Werte von 50 -  100 t Hafnium sind realistischerweise anzunehmen.